Grüne Gentechnik

Dienstag, 27. Oktober 2009
Happach-Kasan: FDP setzt sich in zentralen Punkten der Biotechnologiepolitik durch

 

Die FDP konnte bei den Koalitionsverhandlungen im Bereich der Biotechnologie deutliche Akzente setzen, so dass es unter Schwarz-Gelb zu einem Neuanfang bei der Nutzung der verantwortbaren Potentiale dieser wichtigen Zukunftstechnologie kommen wird. So wird sich die Bundesregierung für eine stärkere Wissenschaftsorientierung bei der GVO-Zulassung auf EU-Ebene einsetzen. Das bedeutet nach Auffassung der Liberalen, dass sich die Minister der Bundesregierung bei den Abstimmungen im Ministerrat der EU an den wissenschaftlichen Empfehlungen der EFSA orientieren. Wir wollen erreichen, dass Firmen wieder in Deutschland investieren, Arbeitsplätze hier geschaffen werden und unsere Universitäten bei uns ihre Versuche durchführen können.

Das Gentechnikgesetz soll novelliert werden, um Nachteile für Landwirte sowie Betriebe des Agrarhandels durch die nicht praktikable Nulltoleranz zu mindern. Eine Positivkennzeichnung soll die Anwendung von Gentechnik im Lebens- und Futtermittelbereich transparent ausweisen. Die Länderöffnungsklausel für Abstandsregelungen bietet die Möglichkeit, länderspezifische Abstände festzulegen, die sich an den Ergebnissen aktueller Forschung orientieren. Die verstärkte Ausbreitung des Maiszünslers und die damit verbundenen starken Ernteeinbußen und Minderungen der Qualität des Maises zeigen, dass auf Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz wie den Anbau von Bt-Mais nicht verzichtet werden kann.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema