Schleswig-Holstein

Donnerstag, 5. November 2009
Besuch der Produktionsschule der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft in Ratzeburg.

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Christel Happach-Kasan und der FDP-Landtagsabgeordnete Christopher Vogt, Vorsitzender des Sozialausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtags, besuchten gemeinsam die Produktionsschule der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft in Ratzeburg.

Der Geschäftsführer der BQG, Alexander Willberg, erläuterte das Konzept der Produktionsschule. Mehrfach benachteiligte Jugendliche, viele haben die Schule oder eine begonnene Ausbildung abgebrochen, einige haben Drogenprobleme, erhalten in einem familiären Arbeitsumfeld die Chance eines Neubeginns. Zentrales Thema der Produktionsschule ist die Grundüberholung und Reparatur von Segelflugzeugen. Dafür sind verschiedenste Holz-Metall-Lackierarbeiten erforderlich. Tobias Enke, Tischler mit der Fachrichtung Segelflugbau, ist der Werkstattleiter. In Deutschland gibt es zurzeit knapp über 30 Produktionsschulen. Die Idee stammt aus Dänemark. 

Die Produktionsschule wird im Wesentlichen über die ARGE und in geringem Umfang über das Land Schleswig-Holstein gefördert. Sie bietet 51 Teilnehmerplätze, Jugendliche ohne Hauptschulabschluss erhalten vorbereitenden Unterricht für den Hauptschulabschluss. Wichtig für den Erfolg der Schule ist nicht nur die Arbeit an den Segelflugzeugen sondern gleichfalls der gemeinsame Mittagstisch sowie Freizeitaktivitäten. Eine besondere Belohnung stellt der Flug im Segelflugzeug mit Alexander Willberg dar. Als ausgebildeter Segelfluglehrer fliegt er selbst und hatte auch die Idee und die notwendigen Kontakte für dieses Projekt.

Die FDP-Politiker zeigten sich überzeugt von dem Konzept der Produktionsschule. Die Jugendlichen waren mit enormem Eifer bei der Arbeit. Die Arbeit an Segelflugzeugen ist vielfältig und motiviert die Jugendlichen. Die BQG hat traditionell auch in den anderen Tätigkeitsfeldern wie der Sozialen Zeitarbeit eine gute Vermittlungsquote und ist daher landesweit angesehen. Sie ist die einzige Einrichtung dieser Art, die mit benachteiligten Jugendlichen länderübergreifende Projekte durchführt.

Für die beiden FDP-Politiker sind solche Einrichtungen unverzichtbar, um Menschen, die aus verschiedenen Gründen in Schule oder Ausbildung gescheitert sind, eine zweite Chance zu geben und ihnen durch gezielte Unterstützung zum Erfolg zu verhelfen.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema