Grüne Gentechnik

Dienstag, 14. April 2009
HAPPACH-KASAN: Gen-Mais-Verbot - Fachlichkeit wird dem Populismus geopfert

 

Zur Entscheidung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, den Anbau von MON810 in Deutschland zu verbieten, erklärt die Gentechnik-Expertin der FDP-Bundestagsfraktion Christel HAPPACH-KASAN:

Ilse Aigner beugt sich dem Druck aus Bayern. Sie verbietet entgegen ihrer eigenen Überzeugung und entgegen rechtsstaatlicher Prinzipien den Anbau einer Mais-Sorte, die sich auch in Deutschland bewährt hat. Fachlichkeit wird dem Populismus geopfert.

Es sind bayerische Studien, die belegt haben, dass der Anbau der Mais-Sorte umweltverträglicher ist als die Nutzung von chemischen Pflanzenschutzmitteln. Die Folgen dieser Fehlentscheidung werden die Verbraucher tragen und die Landwirte, deren Entscheidungsfreiheit sinnlos begrenzt wird. Rund 200 von ihnen hatten den Anbau von MON810 beantragt. Diese werden nun wenige Tage vor der Aussaat im Regen stehengelassen. Das Vertrauen der Landwirtschaft in die Bundesregierung erreicht einen neuen Tiefpunkt.

Der Wissenschaftsstandort Deutschland nimmt schweren Schaden, Unternehmen haben bereits die Aufgabe von Standorten in Deutschland beschlossen und Arbeitsplätze ins Ausland verlagert. Die High-Tech-Strategie der Bundesregierung hat gegen den CSU-Populismus keine Chance. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel kann sich gegen CSU-Chef Horst Seehofer nicht durchsetzen. Ihr Machtwort ist jetzt gefragt.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema