Grüne Gentechnik

Montag, 2. März 2009
HAPPACH-KASAN: SPD und CSU blamieren Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Biotechnologiepolitik

 

Anlässlich des Abstimmungsverhaltens von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) beim heutigen EU-Umweltministertreffen hinsichtlich der bestehenden Anbauverbote für gentechnisch veränderte Pflanzen in Österreich und Ungarn erklärt die Gentechnikexpertin der FDP-Bundestagsfraktion Christel HAPPACH-KASAN:

 

Nach der CSU tanzt jetzt auch die SPD der Bundeskanzlerin in der Biotechnologiepolitik auf der Nase herum. Das Abstimmungsverhalten von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, der gegen die Aufhebung der Anbauverbote von gentechnisch veränderten Pflanzen in Österreich und Ungarn stimmte, ist eine Blamage für die Biotechnologie-Befürworterin Angela Merkel. Diese Zerstrittenheit zwischen CDU, CSU und SPD ist ein Offenbarungseid für die Politik der Bundesregierung, die den letzten Rest an Planungs- und Rechtssicherheit bei Landwirten und Wirtschaft zerstört. Fachlich sind die Anbauverbote nicht zu begründen. CSU und SPD treiben mit ihrer Technologiefeindlichkeit und ihrem Kulturpessimismus hochqualifizierte Arbeitsplätze aus Deutschland. Das ist gerade in der jetzigen Wirtschaftskrise ein verheerendes Signal für den Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema