Schleswig-Holstein

Sonntag, 15. Februar 2009
Happach-Kasan gratuliert Hanna Beate Schöpp-Schilling zum Margherita-von-Brentano-Preis | Einsatz für die Frauenrechte -

Am Mittwoch wurde Hanna Beate Schöpp-Schilling aus Wohltorf mit dem
Margherita-von-Brentano-Preis der Freien Universität Berlin ausgezeichnet. Die
UNO-Frauenrechtlerin, wurde für ihr Engagement zur Durch- und Umsetzung von
Frauenrechten auf nationaler und internationaler Ebene ausgezeichnet. Sie
wurde 1986 von Familienministerin Rita Süssmuth als Leiterin der neu
gegründeten Abteilung Frauenpolitik in das Ministerium berufen. Dort prägte sie
den Slogan „Lieber gleich berechtigt als später“. Von 1989 bis 2008 war sie
Mitglied des Vertragsausschusses der Vereinten Nationen zur Beseitigung
jeglicher Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW).
Die FDP-Bundestagsabgeordnete Christel Happach-Kasan, die die Ehrung
persönlich besuchte und die Kreistagsabgeordnete Susanne Itzerott gratulieren
Frau Schöpp-Schilling sehr herzlich: „Gerade in der Kommunalpolitik ist das
ehrenamtliche Engagement von Frauen unverzichtbar. Frau Schöpp-Schilling hat
mit ihrer Arbeit für die Gleichstellung von Frauen auf nationaler und
internationaler Ebene dazu beigetragen, die Rahmenbedingungen für die
gesellschaftliche Beteiligung von Frauen zu verbessern.“ Der Laudator Prof.
Heiner Bielefeldt stellte heraus: „Frauenrechte sind Menschenrechte.“ Er
charakterisierte die Arbeit der Preisträgerin mit den Worten „Mit langem Atem
und produktiver Ungeduld“.
Die Freie Universität Berlin verleiht den Margherita-von-Brentano-Preis seit 1995.
Die Ehrung ist eine der höchstdotierten ihrer Art und zeichnet persönliches
Wirken oder hervorragende Projekte in der Frauenförderung und der
Geschlechterforschung aus. Hanna Beate Schöpp-Schilling ist die erste
Schleswig-Holsteinerin, die diese hohe Auszeichnung erhält.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema