Schleswig-Holstein

Freitag, 26. Oktober 2007
Leserbrief zum Beitrag 'Der Störfall' im Spiegel Nr. 43, S. 48 - 60

Vielen Dank für die gute Recherche und die bemerkenswert gute journalistische Aufarbeitung der Vorgänge nach dem Löschen des Transformatorbrandes auf dem Gelände des Kenkraftwerks Krümmel. Gleichwohl macht der Bericht Angst. Die Ereignisse nach dem Brand wurden im Kernkraftwerk ordnungsgemäß abgearbeitet. Doch als alles vorbei war, folgte das Schaulaufen der verantwortlichen Politiker Gabriel und Trauernicht, die den Vorfall politisch instrumentalisierten, obwohl nach der von der Atomenergiebehörde in Wien aufgestellten Skala das Ereignis nicht einmal als Störung bewertet wird. Da fragt man sich: Was passiert, wenn tatsächlich ein Störfall eintritt? Hat dann im Interesse der Sicherheit der Bevölkerung die technische Beherrschung Vorrang vor der politischen Auswertung von Parteifunktionären in Ministerämtern? Mit einem solchen politischen Verständnis von Ministern ist nicht einmal der Betrieb von Biogasanlagen sicher.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema