Ernährung

Mittwoch, 8. März 2006
Happach-Kasan: Sechs Millionen Zuschauer für dumm verkauft

Die FDP-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Christel Happach-Kasan reagiert verärgert auf die MDR-Fernsehsendung "In aller Freundschaft" vom Dienstag (ARD, 21:05), in deren Mittelpunkt ein mit Vogelgrippe infizierter kleiner Junge stand: "Sechs Millionen Zuschauer sind für dumm verkauft worden. Der Virus H5N1 kann keinesfalls von Menschen auf andere Menschen übertragen werden. Im Kampf um die Quote wurden Fakten missachtet und Ängste geschürt. Wer so mit einem sensiblen Thema umgeht, handelt verantwortungslos. Im Drehbuch der Sendung kommt eine Pressekonferenz vor, in deren Verlauf der Hauptdarsteller erklärt: Wie Sie wissen, ist die Übertragung von Mensch zu Mensch immer noch nicht ausgeschlossen. Das Gegenteil ist jedoch richtig. Trotz Bedenken der Bundestierärztekammer wurde die Folge gesendet', empört sich die FDP-Politikerin. Die Auflagen des Kreises Herzogtum Lauenburg für Tierhalter und die allgemein bekannten Verhaltensregeln für den Umgang mit tot aufgefundenen Tieren seien "wissenschaftlich fundiert und sachgerecht.' Panikmache im Stile der der ARD-Sendung sei fehl am Platze: "Es ist insbesondere falsch und gefährlich, aus Angst vorbeugend antivirale Medikamente einzunehmen.' Auch andere Elemente der Story seien "an den Haaren herbeigezogen worden': So infiziert sich das Kind in der Sendung an einem Papageien: "Weltweit ist erst ein Fall eines infizierten Papageien nachgewiesen worden - und der wäre wohl aufgrund der Quarantäne für Importvögel kaum lebend im Zoohandel angekommen', so Happach-Kasan. "Mit dieser MDR-Sendung erlebt eine Tendenz in den Medien ihren traurigen Höhepunkt, aus der Vogelgrippe einen einschaltquotenfreundlichen Event zu machen. Es ist bedauerlich, dass dabei wissenschaftliche Fakten ebenso auf der Strecke bleiben wie der Bildungs- und Informationsauftrag der öffentlich-rechtlichen Medien. Die ARD wäre gut beraten, an einem prominenten Sendeplatz das von ihr erzeugte falsche Bild richtig zu stellen', fordert sie.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema