Schleswig-Holstein

Freitag, 4. Februar 2005
Nächtliche Sperrung der B208 in Ratzeburg

Seit Mitte Dezember ist die A 20 im Süden Lübecks fertiggestellt. Damit gibt es jetzt für die Umfahrung der Ratzeburger Insel zwei Möglichkeiten: Im Norden über die neu eröffnete A 20 und im Süden über die Abfahrt Mölln Nord der B 207.

Die lauenburgische Bundestagsabgeordnete, Dr. Christel Happach-Kasan (FDP), fordert den Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Bernd Rohwer, in einem Brief auf, die B 208 in Ratzeburg nachts für Schwerlastverkehr zu sperren.

Die Sperrung eines Streckenabschnittes der B 208 im Abschnitt zwischen dem Bahnübergang und der Schweriner Kreuzung nachts für Lastkraftwagen würde die Stadt von Verkehrslärm und Abgasen entlasten und den Bürgerinnen und Bürgern eine ungestörte Nachtruhe ermöglichen.

Der Umweg wäre für den Güterverkehr vergleichsweise gering, der Gewinn an Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt groß: Weniger Lärm während der Nacht, weniger Abgase im Luftkurort Ratzeburg. Nur für die Verkehre zwischen Bad Oldesloe und Schwerin ergäbe sich dadurch ein nennenswerter Umweg. (Bad Oldesloe - Schwerin über Ratzeburg 81 km, über Mölln 94 km) Für alle anderen Verkehre wäre der durch die Sperrung der Bundesstraße in Ratzeburg sich ergebende Umweg sehr gering. Die Strecke Harmsdorfer Kreuz ? Wismar über Gadebusch hat eine Länge von etwa 62 km gegenüber einer Länge von etwa 65 km bei Fahrt über die B 207, Groß-Grönau, A 20. Der von Süden mit dem Ziel Schwerin kommende Verkehr fährt schon jetzt über Mölln.

Die Einführung der Maut für LKW lässt befürchten, dass sich trotz der Fertigstellung der A 20 im Süden Lübecks verstärkt Verkehre von der Autobahn auf Bundes- und Regionalstraßen verlagern. Dieses könnte zumindest nachts durch eine Sperrung der B 208 für Schwerlastverkehr unterbunden werden.

In Hessen ist ein Streckenabschnitt der B 3 nachts für den Schwerlastverkehr gesperrt. Meine Anfrage an die Bundesregierung hat ergeben, dass eine solche Sperrung eines Streckenabschnittes allein von den Länderbehörden getroffen wird, der Bund daran nicht beteiligt ist. Meine Frage an die Bundesregierung und die Antwort der Bundesregierung liegt dem Kieler Ministerium vor.

Nach Auffassung von Happach-Kasan ist eine Sperrung der B 208 auf der Ratzeburger Insel eine schnell durchzuführende Maßnahme, die den Ratzeburgern eine ruhigere Nacht bescheren könnte. Zusätzliche Gutachten sind nicht erforderlich, denn die schwierige verkehrliche Situation der Inselstadt Ratzeburg ist der Landesregierung seit langem bekannt. Jetzt endlich mit Fertigstellung der A 20 im Süden Lübecks ergibt sich die von Ratzeburg lange ersehnte Chance, zumindest nachts vom Schwerlastverkehr entlastet zu werden.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema