Schleswig-Holstein

Freitag, 22. Juli 2005
Leserbrief zur Berichterstattung: 'Kino in einer lauen Sommernacht' am 15. Juli in den Lauenburgischen Nachrichten

'Beeinträchtigungen des Schutzgebietes sind nicht auszuschließen' schreibt die Untere Naturschutzbehörde dem Filmclub, der auf dem Schießplatz des Bundesgrenzschutz im Hundebusch einen Film zeigen wollte. Auch das Burgtheater hat drei Veranstaltungen für diesen Veranstaltungsort geplant. Die Einschätzung der Naturschutzbehörde ist richtig. Vollständig lässt sich nicht ausschließen, dass eine Publikumsveranstaltungen zu Beeinträchtigungen führt. So lässt sich im übrigen jedes Verbot einer Veranstaltung im Freien unwiderlegbar begründen. Mit der Forderung nach einer mehrere tausend Euro teuren Umweltverträglichkeitsprüfung lässt der behördliche Naturschutz seine Muskeln spielen. Die Kosten mag niemand übernehmen, auch wenn dabei die Umweltverträglichkeit des Vorhabens gezeigt werden könnte. Schließlich führt der Bundesgrenzschutz am 4. August wie schon in vielen Jahren zuvor im Hundebusch seinen Behördenabend durch. Die Veranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit und ist offensichtlich umweltverträglich. Behördenabend ja, Filmvorführung nein? Es entsteht der Einruck, die Naturschutzbehörde misst mit zweierlei Maß. Das Open-Air-Sommerkino gehört zu den Höhepunkten des Kultursommers in unserem Nordkreis. Es bietet spannende Kinoveranstaltungen für Jugendliche und sonstige jung gebliebene Erwachsene. Die Veranstaltungen leben auch von den unterschiedlichen Veranstaltungsorten. Landrat Krämer als Untere Naturschutzbehörde sollte nach Wegen suchen, um auch im Hundebusch Veranstaltungen des Open-Air-Sommerkinos zu ermöglichen, statt mit plattem nein das Vorurteil zu verstärken, dass der Naturschutz den Menschen mit seinen kulturellen Interessen aus den Augen verloren hat.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema