Grüne Gentechnik

Dienstag, 22. November 2005
Keine Stimme für Angela Merkel

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel wurde im Deutschen Bundestag zur Kanzlerin der Großen Koalition gewählt. Auf die Stimmen der FDP-Bundestagsfraktion musste sie dabei verzichten.



Die schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Dr. Christel Happach-Kasan erklärt: Ich gratuliere Frau Merkel zu Ihrem persönlichen Erfolg. Im Wahlkampf habe ich für einen Regierungswechsel durch eine gelb-schwarze Mehrheit gekämpft. Dieser Regierungswechsel sollte einen Politikwechsel mit sich bringen. Was die Große Koalition nun beschlossen hat, ist ein Schulterschluss des Stillstands.



Die liberale Fraktion verwehrte der Bundeskanzlerin geschlossen ihre Stimme: Unbeschadet der Solidarität gegenüber Frau Merkel als einer Frau, die sich in den Machtkämpfen in ihrer Partei erfolgreich behauptet hat, erhielt Frau Merkel nicht meine Stimme, da sie einen Koalitionsvertrag ausgehandelt und unterschrieben hat, den ich für falsch halte.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema