Ernährung

Donnerstag, 23. Oktober 2003
Pflanzenschutz entlarvt Ideologie von Bündnis 90/Die Grünen

Zu einem Bericht der Bundesregierung im Verbraucherausschuss zur Situation im Pflanzenschutzbereich erklärt die Sprecherin für ländliche Räume der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel HAPPACH-KASAN: In weniger turbulenten Zeiten ist die Bundesregierung bemüht, ihr Bild vom "Brandstifter" zum "Biedermann" zu verwandeln. Insbesondere Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen nutzen jede Gelegenheit , um beim Pflanzenschutz Skandale herbeizureden. In bester Erinnerung sind die Schlagzeilen der jüngsten Vergangenheit. Wieder einmal wurden Grenzwerte bei Gemüse- und Obstimporten überschritten. Wer anlässlich solcher Vorgänge, wie die nordrhein-westfälische Umweltministerin Höhn Panik bei den Verbrauchern schürt, darf sich später nicht über überzogene und praxisferne Reglementierungen beschweren. Genau dieses Spiel wird aber von den Grünen betrieben. Deshalb ist aus Sicht der FDP-Bundestagsfraktion eine Versachlichung der Diskussion dringend geboten. Nur dann gelingt es allen Beteiligten, die notwendigen Informationen den Verbrauchern zu vermitteln. Deshalb fordere ich die Bundesregierung auf, anstatt Millionenbeträge in parteipolitisch motivierte Werbekampagnen zu investieren - Stichwort: Kater Krümels Bauernhof, eine Kampagne zur Aufklärung der Ö

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema