Ernährung

Mittwoch, 20. Oktober 2004
Gründung des Aktionsbündnisses ist Signal zur Stärkung des ländlichen Raumes

Zur Gründung des Aktionsbündnisses Forum Natur erklären der agrarpolitische Sprecher, Hans-Michael GOLDMANN, und die Sprecherin für ländliche Räume der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel HAPPACH-KASAN:



Die Gründung des Aktionsbündnisses ist ein wichtiges Signal der Entschlossenheit aller beteiligten Verbände: Der ländliche Raum muss gestärkt werden.

Im klaren Widerspruch zu diesem Anliegen steht die Politik der Bundesregierung. Rot-grün betreibt eine 'Bauern feindliche' Politik. Beispiele sind die vielfältigen Steuererhöhungen wie z.B. bei Agrardiesel. Nationale Alleingänge im Umwelt- und Tierschutz schaden der Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Unternehmer. Sonderwege sind unter Rot-grün zu einem zentralen Standortnachteil der Landwirte als tragende Säule des ländlichen Raumes geworden. Unter diesen nationalen Alleingängen leiden alle Naturnutzer wie Jäger, Landwirte, Waldbesitzer und Angler. Deshalb müssen die Bestrebungen zur Novellierung des Bundesjagd- und -waldgesetzes gestoppt werden. Beide Gesetze haben sich bewährt. Es ist gut und notwendig, dass sich das Aktionsbündnis gegen ein weiteres Ausbluten des ländlichen Raumes wegen einer völlig verfehlten rot-grünen Politik wehrt.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema