Grüne Gentechnik

Dienstag, 25. November 2003
Volksentscheid zur grünen Gentechnik

Zur Forderung des grünen Europaabgeordneten Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf, einen Volksentscheid über die Einführung der grünen Gentechnik in den Ländern der Europäischen Union durchzuführen, erklärt die Gentechnik-Expertin der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel HAPPACH-KASAN: Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf bezeichnet die Einführung der Gentechnik in Europa als "epochale Wandlung in der Erzeugung von Lebensmitteln'. Deshalb will er darüber einen Volksentscheid. Ich stimme ihm zwar nicht zu in der Einschätzung eines "epochalen Wandels', denn schließlich ändert sich nichts wirklich. Auch in Zukunft werden Äpfel wie Äpfel schmecken. Aber seine Forderung nach einem Volksentscheid befürworte ich ausdrücklich. Er wird die schnelle Einführung der grünen Gentechnik befördern, denn ihre Vorteile sind inzwischen sehr deutlich. Die Allensbach-Umfrage im Herbst 2001 hat 46 Prozent Befürworter und 31 Prozent Gegner ergeben. Wir sind da auf einem guten Weg. Allerdings wird er seinen grünen Kollegen Rainder Steenblock noch überzeugen müssen. Dieser hat in der Debatte über den Stand der Beratung des EU-Verfassungsvertrages Anfang November den FDP-Antrag zur Durchführung eines Volksentscheids über die EU-Verfassung als Showantrag bezeichnet, mit dem auf unernste Weise Wahlkampf gemacht würde.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema