Schleswig-Holstein

Mittwoch, 22. Mai 2013
Antwort von Staatssekretär Enak Ferlemann auf mein Schreiben zu den Schleusenbetriebszeiten des Elbe-Lübeck-Kanals

Antwort von Staatssekretär Enak Ferlemann auf mein Schreiben zu den Schleusenbetriebszeiten des Elbe-Lübeck-Kanals:

Betriebszeiten wurden verlängert

Die Schleusenbetriebszeiten des Elbe-Lübeck-Kanals sind eine wichtige Voraussetzung für die Nutzung der Binnenwasserstraße für den Güterverkehr sowie den Tourismus. In seiner Antwort auf mein Schreiben teilt der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, folgende Schleusenbetriebszeiten auf dem Elbe-Lübeck-Kanal für das Sommerhalbjahr mit:

Montags:           7.00 Uhr  - 18.45 Uhr
Dienstags – Samstags:    6.00 Uhr – 21.00 Uhr
Sonn- und Feiertags:    8.00 Uhr – 17.45 Uhr

Damit sind die Betriebszeiten am Montag gegenüber den Ankündigungen im März um zwei Stunden verlängert worden. Das ist nicht ganz zufriedenstellend, aber ein deutlicher Fortschritt, über den ich mich sehr freue. Weiter wird mitgeteilt, dass die Berufsschifffahrt die Möglichkeit hat, Spät- und Sonderschleusungen zu nutzen, bei denen nur einzelne Schleusen besetzt sind. Dadurch werden Härten für die Binnenschifffahrt vermieden.

Der Elbe-Lübeck-Kanal ist ein wichtiges Glied der Verkehrsinfrastruktur unseres Kreises, entlastet Straße und Schiene vom Güterverkehr und bereichert das touristische Angebot. Der schlechte Straßenzustand mit Straßensperrungen und zahlreichen Geschwindigkeitsbeschränkungen zeigt, dass wir nicht nur auf die Straße setzen sollten. Die FDP setzt sich für eine zügige Erneuerung abgängiger Schleusen und Brücken ein, mit dem Ziel, den zweilagigen Containerverkehr auf dem Kanal zu ermöglichen. Es ist ein Ausbau der Schleusen für das Große Gütermotorschiff erforderlich, um den Kanal stärker für den Hinterlandverkehr des Lübecker Hafens nutzen zu können.  Ein weiterer Ausbau des Kanals ist wesentlich abhängig von einer Steigerung des Verkehrsaufkommens auf dem Kanal.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema