Ernährung

Freitag, 20. Juli 2012
HAPPACH-KASAN: Kindermilch ist kein gleichwertiger Ersatz für Kuhmilch


Anlässlich der Meldung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, die so genannte Kindermilch sei nicht an die Ernährungsbedürfnisse von Kleinkindern angepasst, erklärt die agrar- und ernährungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel Happach-Kasan:

Trotz des hohen Preises ist Kindermilch kein gleichwertiger Ersatz für Kuhmilch. Es ist gut, dass das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit jetzt die fachliche Einschätzung von Kinderärzten und Ernährungsexperten bestätigt hat. Die sogenannte Kindermilch ist kein Grundnahrungsmittel, sondern lediglich eine Ergänzung des Lebensmittelangebotes.

Kinder können durch Kindermilch in ihrem Geschmackempfinden auf süße Produkte geprägt werden. Ihre Zusammensetzung variiert je nach Hersteller und sie enthalten oft mehr Kohlenhydrate als wissenschaftlich empfohlen. Gleichzeitig wird oft mit besonderen Gehalten an Kalzium und Vitamin D geworben. Kindermilch kann aber vor allem bei Milchunverträglichkeiten eine Alternative darstellen.

Wichtig für das gesunde Wachstum von Kindern ist eine abwechslungsreiche Ernährung. Dazu gehören Milch und Milchprodukte, die bis ins hohe Alter Grundlage für eine gute Kalziumversorgung sind. Für die Vitamin D-Versorgung von Kindern ist das Spielen draußen im Sonnenlicht besser, als es über Nahrungsergänzungen aufzunehmen.

Milch und Milchprodukte werden seit Jahrhunderten in Europa für die menschliche Ernährung, insbesondere für Kinder genutzt. Eltern können der Qualität unserer Trinkmilch vertrauen. Sie gehört zu den am sorgfältigsten kontrollierten Produkten.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema