Aktuelles | Fischerei

Mittwoch, 9. Mai 2012
Röttgen muss endlich Fischartenschutz umsetzen

Bundesumweltminister Röttgen ignoriert den bereits im November 2011 mit großer Mehrheit getroffenen Bundestagsbeschluss  zum Fischartenschutz. Mit diesem Beschluss ist die Bundesregierung zu einen europaweit abgestimmte Bestandsregulierung für Kormorane verpflichtet.

Nach meinen Informationen stellen deutsche Vertreter in den zuständigen europäischen Fachgremien Forderungen, die weit über das hinausgehen, was andere Mitgliedsstaaten für notwendig erachten und verzögern damit einen Fortschritt bei der Lösung des Kormoranproblems.

Ich habe mich deshalb in einem Brief an Umweltminister Röttgen und Agrarministerin Aigner gewandt und ein konstruktives Vorgehen angemahnt.

Norbert Röttgen kann sich nicht auch hier wegducken, er muss Farbe bekennen um dieses für die Fischereiwirtschaft und Biodiversität dringliche Problem endlich zu lösen.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema