Schleswig-Holstein

Freitag, 27. April 2012
Happach-Kasan: Fehmarnbelt-Querung schafft Wachstum

In ihrer Rede in der gestrigen Bundestagsdebatte zur Fehmarnbelt-Querung sagte die schleswig-holsteinische FDP-Bundestagsabgeordnete, Christel Happach-Kasan:

Die feste Fehmarnbelt-Querung wird gebaut. Es gibt gute Gründe für dieses Projekt. Die Metropolregion Hamburg wird durch die feste Querung mit der Region Kopenhagen/Malmö zusammenwachsen und dadurch für unsere Region einen enormen Wachstumsimpuls setzen. Die A 1 wird damit zu einer weiteren Entwicklungsachse, die die wirtschaftliche Infrastruktur der Kreise Stormarn und Ostholstein sowie der Hansestadt Lübeck stärkt. Schleswig-Holstein lebt von der wirtschaftlichen Kraft Hamburgs. Deswegen bringt eine Stärkung Hamburgs gleichzeitig auch Vorteile für Schleswig-Holstein.

Seit im Jahr 2008 der Staatsvertrag mit Dänemark unterschrieben wurde, geht es nicht mehr um das Ob des Baus der festen Fehmarnbelt-Querung sondern um das Wie. Die Zeit zwischen der Verabschiedung des Vertrages und der Realisierung der Querung sollten wir nutzen: Zum Einen, um das Projekt zu verbessern, zum Anderen, um mit den Menschen vor Ort in einen Dialog einzutreten. Beides ist geschehen. Die Querung soll als abgesenkter Tunnel realisiert werden, ein bedeutender Vorteil für die Umwelt. Es wurde ein Dialogforum eingerichtet, um mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu sprechen, ihre Anregungen zur Verbesserung des Projekts, insbesondere der Gestaltung der Hinterlandanbindung, aufzunehmen. In einer Großveranstaltung vor Ort habe ich viel Zustimmung zu diesem Projekt erfahren.

Ende der neunziger Jahre war die feste Fehmarnbelt-Querung Ziel der rot-grünen Landesregierung. Die damalige Bundesregierung hat sich das Projekt zu eigen gemacht. Die Grünen haben sich inzwischen von dem Projekt verabschiedet, während die christlich-liberale Regierung es jetzt umsetzt. Die Grünen stärken somit ihr Profil als „Dagegen-Partei”. Alle anderen Parteien haben sich erst mit den Chancen und Risiken des Projekts beschäftigt und sich dann für seine Realisierung entschieden. Die feste Fehmarnbelt-Querung unterstützt das Zusammenwachsen Europas im Ostseeraum. Die komplette Rede können Sie hier lesen.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema