Grüne Gentechnik | Landwirtschaft

Montag, 16. Januar 2012
Happach-Kasan: Gabriels Agrarvorstellungen vernachlässigen die Nachhaltigkeit

Eine Agrarpolitik, die sich ausschließlich an den Wünschen und Erwartungen der Verbraucherinnen und Verbraucher orientiert, wie Gabriel dies fordert, läuft Gefahr, die Nachhaltigkeit aus den Augen zu verlieren. Nachhaltig heißt, dass die Wirtschaft ökonomische, soziale und ökologische Kriterien miteinander verknüpft. Daran sollte sich der ehemalige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel erinnern. In der Tierhaltung ist nicht die Größe des Stalls, sondern das Management und  die Hygiene ausschlaggebend für das Tierwohl. Antibiotika sind auch in der Tierhaltung Heilmittel für Krankheiten. Sie dürfen nicht gegeben werden, um schlechtes Management zu überdecken.
Wir brauchen eine Agrarpolitik, die gute Rahmenbedingungen für die moderne, unternehmerische Landwirtschaft  gestaltet, die sichere und bezahlbare Lebensmittel umweltverträglich und ressourcenschonend produziert. Die Landwirtschaft muss sich den globalen Herausforderungen der weltweiten Ernährungssicherung, der Bereitstellung von nachwachsenden Rohstoffen sowie von Bioenergie, stellen.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema