Landwirtschaft

Freitag, 18. November 2011
HAPPACH-KASAN: Antibiotika in der Tierhaltung verantwortungsbewusst einsetzen

Berlin, 16.11.2011. Zu den Ergebnissen einer Studie aus Nordrhein-Westfalen, nach denen über 96 Prozent aller Masthähnchen mit Antibiotika behandelt wurden, erklärt die agrarpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel Happach-Kasan:

Die Zahlen aus Nordrhein-Westfalen sind äußerst besorgniserregend. Es ist zu prüfen, ob dieses Ausmaß des Antibiotikaeinsatzes bundesweit zutrifft. Die Haltungsbedingungen für Masthähnchen müssen so ausgestaltet werden, dass die antibiotikafreie Mast die Regel, der Einsatz von Antibiotika die Ausnahme wird. Schließlich leben die Tiere kaum länger als einen Monat. Das ist eine Herausforderung für das Management der Betriebe, aber auch an die Forschung.

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung besteht keine akute Gefahr für die Verbraucherinnen und Verbraucher. Dennoch führen die Ergebnisse zu einem erheblichen Vertrauensverlust bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Der enorme Preisdruck ist eine Ursache für den hohen Antibiotikaeinsatz.

Es ist offensichtlich, dass die von der Bundesregierung 2008 beschlossene Deutsche Antibiotika Resistenzstrategie (DART) in der Hähnchenmast nicht gegriffen hat. Geflügelbetriebe müssen in die zentrale Datenbank zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung aufgenommen werden. Darüber hinaus sind die Geflügelhalter aufgefordert, Maßnahmen zur Antibiotikareduzierung vorzulegen.
Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung darf nur nach medizinischer Indikation erfolgen. Tierhalter und Tierärzte müssen verantwortungsbewusst zusammenarbeiten.

Die in den letzten Jahren beobachtete Resistenzbildung bei Bakterien, die dazu führt, dass Antibiotika unwirksam werden, ist besorgniserregend. Dieser Tendenz kann nur begegnet werden durch einen verantwortlichen Einsatz von Antibiotika in der Tiermedizin wie auch in der Humanmedizin.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema