Schleswig-Holstein

Mittwoch, 22. Juni 2011
Integration von Bürgern für Bürger

Integration von Bürgern für Bürger Die FDP Bundestagsabgeordnete Dr. Christel Happach-Kasan hat das Unternehmen „Hanseatic Messebau” in Stapelfeld besucht. Beim Gespräch mit dem Geschäftsführer Ömer Özgüz standen Ausbildungsfragen und die Integration von Jugendlichen in das Arbeitsleben im Mittelpunkt. „Hanseatic Messebau” beschäftigt 25 Mitarbeiter und drei Auszubildende. Ömer Özgüz ist Mitglied im Vorstand der im Herbst 2008 gegründeten „Hamburger Stiftung für Migranten”. Ziel der Stiftung ist es nach eigenen Angaben, „Impulse zur beruflichen und sozialen Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu geben.” Junge Migranten mit schlechten Startvoraussetzungen für das Berufsleben erhalten konkrete Unterstützung, damit sie erfolgreich ihre Ausbildung absolvieren können. Dazu unterhält man ein Stipendien-Programm, aus dem individuelle Förderungen finanziert werden. Doch die Arbeit setzt noch früher an: Im Bereich frühkindliche Bildung und Förderung. Drei Mitarbeiter sind für diese Angebote verantwortlich. Darüber hinaus vernetzt man sich in bestehende, meist ehrenamtliche Projekte.
Özgüz betonte, dass Integrationsprobleme nicht auf Migranten beschränkt blieben. In seiner täglichen Praxis sehe er, dass auch Kinder deutscher Eltern immer wieder Defizite aufweisen würden und deshalb der intensiven Förderung bedürften. Happach-Kasan: „Integration wird in Deutschland zu oft als eine Aufgabe 'von oben' begriffen. Die „Hamburger Stiftung für Migranten” dagegen ist Integration von Bürgern für Bürger. Dabei legt sie besonderen Wert auf die Zusammenführung des traditionellen bürgerschaftlichen Engagements in Hamburg und der Potenziale von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in all ihrer Vielfalt. Die staalichen Programme der frühkindlichen Förderung und der Sprachintegration werden so entscheidend ergänzt.
„Messebau ist ein zeitlich fordernder Beruf der viel Disziplin, Sorgfalt und Einsatzbereitschaft fordert, auch Nachts und am Wochenende. Jugendliche, die diesen Berufsweg einschlagen und durchstehen, beweisen Leistungsbereitschaft und Durchhaltewillen.”

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema