NaWaRo / Wald

Freitag, 18. März 2011
Happach-Kasan: Waldstrategie 2020 bleibt notwendig


Berlin, 18.03.2011: Zur verzögerten Vorstellung der durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erarbeiteten „Waldstrategie 2020” erklärt die Forstpolitik-Expertin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel HAPPACH-KASAN:

Die Waldstrategie der Bundesregierung bleibt notwendig. Wir haben Vorschläge für die erforderlichen Nachbesserungen nach ausführlichen Beratungen mit Verbänden eingebracht. Das Jahr der Wälder ist ein hervorragender Zeitpunkt, um auf die enorme Bedeutung des Lebensraumes Wald hinzuweisen.

Es ist keine leichte Aufgabe, die sehr unterschiedlichen Anforderungen an unsere Wälder unter einen Hut zu bringen. Wir müssen mit der Waldstrategie aufzeigen, in welcher Weise eine multifunktionale Nutzung unserer Wälder den verschiedenen gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht wird. Sie ist ein gutes Instrument, die Bedeutung unserer Wälder für die Stärkung der Nachhaltigkeit unserer Wirtschaft herauszustellen. Eine überlegte Waldstrategie kann eine Brücke zwischen den Ansprüchen der Holz- und Forstwirtschaft und den Erfordernissen von Natur- und Klimaschutz bauen. Wir müssen klar machen, wie wir den unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden wollen und wo welche Anforderung Priorität hat. Dabei muss sichergestellt sein, dass die Rechte der Waldbesitzer gewahrt bleiben. Es muss anerkannt werden, dass die privaten Waldbesitzer mit der Gewährung des allgemeinen Betretungsrechts ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in hohem Maße nachkommen.

Deutschland ist ein Waldland. Dennoch wird gerade in Deutschland die Bedeutung der Wälder sowie der Forstwirtschaft unterschätzt. Das Cluster Forst und Holz trägt entscheidend zur wirtschaftlichen Stärkung der ländlichen Räume bei. Mit 1,2 Millionen Beschäftigten und einem Umsatz von rund 170 Milliarden Euro hat es eine erhebliche Bedeutung. Die geplante Strategie trägt dieser Bedeutung Rechnung. Sie setzt fort, was die christlich-liberale Koalition mit der Novellierung des Waldgesetzes begonnen hat.
 


Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema