Ernährung

Freitag, 14. Januar 2011
HAPPACH-KASAN: Schneller und besser auf Dioxine prüfen

BERLIN. Zu dem heute von der Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vorgestellten Aktionsplan "Verbraucherschutz in der Futtermittelkette" erklärt die Sprecherin für Ernährung und Landwirtschaft der FDP-Bundestagsfraktion Christel HAPPACH-KASAN:
Die FDP begrüßt den Aktionsplan Verbraucherschutz in der Futtermittelkette. Die Maßnahmen sind richtig und sollten so schnell wie möglich umgesetzt werden. Die Trennung der Produktionsströme, die Verschärfung der Zulassung und der Ausbau des Monitorings sind wichtig, um die Verbraucherinnen und Verbraucher effizient zu schützen.

Für einen umfassenden Schutz ist es aber wichtig, die Analysemethoden zu verbessern. Es kann nicht sein, dass es fünf Tage dauert, bis das Ergebnis einer Analyse vorliegt. Es gibt bereits Verfahren, mit denen das Vorhandensein von Dioxinen sicher ausgeschlossen werden kann. Sie ermöglichen ein umfassendes Monitoring und geben den Verbraucherinnen und Verbrauchern Sicherheit. Sie müssen aber auch genutzt werden. Heute verhindern die extrem hohen Analysekosten, dass ausreichend geprüft wird. Es muss Standard werden, dass die Abwesenheit von Dioxinen bei den einzelnen Futtermittelkomponenten nachgewiesen wird.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema