Ernährung

Montag, 18. Oktober 2010
HAPPACH-KASAN: FDP lehnt Internetpranger ab

Anlässlich der Ankündigung von Verbraucherministerin Ilse Aigner, gegen den Etikettenschwindel im Lebensmittelbereich vorzugehen, erklärt die agrar- und ernährungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel Happach-Kasan:

Die FDP hält an dem Leitbild des gut informierten und zu selbstbestimmtem Handeln befähigten mündigen Verbraucher fest. Dazu gehört Transparenz und eine glasklare Kennzeichnung von Klebeschinken und Milchimitaten. Allerdings lehnen wir eine politische Steuerung des Konsums und eine Bevormundung der Verbraucher strikt ab. Deshalb ist ein Internetpranger der falsche Weg, um gegen falsche und täuschende Kennzeichnung von Lebensmitteln vorzugehen. Vielmehr müssen in Kooperation mit den Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft bestehende Lücken geschlossen und Verbrauchertäuschung verhindert werden. Dazu muss die erfolgreiche Kooperation zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wie sie insbesondere in der Plattform für Ernährung und Bewegung (peb) bereits erfolgreich geleistet wird, genutzt und ausgeschöpft werden.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema