Ernährung

Freitag, 24. September 2010
Happach-Kasan: Tierheime brauchen Unterstützung – Hundesteuer in Hundeabgabe umwandeln

Berlin, 24.09.2010. Auf der Kundgebung zum Thema „Rettet die Tierheime“ des Deutschen Tierschutzbundes erklärt die tierschutzpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel Happach-Kasan:

Seit 2002 hat der Tierschutz auf Initiative der FDP hin Verfassungsrang. Das Leitmotto des Welttierschutztages „Rettet die Tierheime“ greift ein drängendes kommunales Problem auf. Die Versorgung von Fundtieren ist eine Pflichtaufgabe der Kommunen. Die ehrenamtlich arbeitenden Tierschutzvereine unterstützen sie dabei vorbildlich. Die Zahl der Fundtiere steigt jedoch und damit auch die Belastung der Kommunen.

Wir müssen das Bewusstsein schaffen, dass Tiere keine Sachen sind, dass sie nicht vor dem Urlaub oder nach Weihnachten einfach ausgesetzt werden dürfen. In der Verantwortung sind hier diejenigen, die mit den Tieren Geld verdienen und die Besitzer. Damit die Kommunen ihrer wichtigen Aufgabe gerecht werden können, sollte überlegt werden, ob die Hundesteuer in eine Hundeabgabe umgewandelt wird. Damit kämen die  Gelder den Tierheimen und letztlich den Tieren direkt zu gute. Zudem sollten die Tierschutzvereine von bürokratischen Lasten befreit werden.

Die vom Deutschen Tierschutzverein vorgeschlagene Arbeitsgruppe ist ein guter Weg, um die Details solcher Regelung zu besprechen. In der letzten Legislaturperiode hat sich die interfraktionelle Zusammenarbeit gerade bei Tierschutzthemen bewährt. Wir wollen das fortsetzen.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema