Ernährung

Freitag, 9. Juli 2010
HAPPACH-KASAN: Verbraucher vor Gammelfleisch schützen

Zum Bericht des SWR-Wissenschaftsmagazin „Odysso“ und möglichen Gammelfleischfunden erklärt die agrar- und ernährungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Christel Happach-Kasan:

Der Verbraucherschutz hat Priorität. Deshalb darf kein möglicherweise verdorbenes Rindfleisch auf die Teller der Verbraucher gelangen. Zudem müssen die Hintergründe schnellstens und lückenlos aufgeklärt werden. Entscheidend ist dabei die Klärung der Frage, ob tatsächlich Fleisch umverpackt und umetikettiert, also illegal in den Verkehr gebracht wurde. Schließlich ist die Frage zu klären, ob und in welcher Art und Weise Verbraucher durch einen möglichen Verzehr von Rindfleisch mit diesem Keim gefährdet werden. Dazu muss das Bundesinstitut für Risikobewertung eine schnelle und verlässliche Risikoeinschätzung liefern.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Freitag, 4. Januar 2013
Fakten statt Ideologien - Novelle des Arzneimittelgesetzes weist den Weg zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung weiter lesen

Alle Meldungen zum Thema